Stubenhocker und Couch-Potatos – auf geht es… unterwegs-im-Saarland

Quelle: pixelio.de - Hannelore Louis

Quelle: pixelio.de – Hannelore Louis

 

Auch wenn – oder gerade weil – wir jetzt Herbst haben, sollte man sich etwas bewegen. Was liegt näher, als schöne Wandertouren durch das schöne Saarland?

Stubenhocker und Couch-Potatos

frische Luft hat noch keinem geschadet und vor allen Dingen kann man nun die Accessoires für die herbstliche Deko in Wald und Feld finden.

Wo kann man im Saarland wandern?

Man sollte sich von der kleinen Größe des Saarlandes nicht täuschen lassen, wandern kann man überall.

Kennen Sie die „Tafeltour“? Dieser Wanderweg führt Sie durch ein Naturschutzgebiet und Ende ist die Burg Montclair, eine mittelalterliche Burg.
Die „5-Weiher-Tour“ führ, wie der Name schon sagt, an fünf Weihern vorbei, die alle eine wunderschöne Kulisse bieten und an denen man auf jeden Fall eine Rast einlegen sollte.

Der Wolfsweg – für Familien mit Kindern eine schöne Wanderstrecke. Der einfache Wanderweg startet im Wolfspark in Merzig von Werner Freund. Es geht vorbei an Wäldern, Wiesen und Feldern, entlang an kleineren Bachläufen.
Das Freigehege der Wölfe ist wohl mit das Beeindruckendste, was der „Wolfsweg“ zu bieten hat. Aus geringer Distanz können die Wölfe in Ihrem Freigehege beobachtet werden.

Von Perl bis in nach Idar-Oberstein oder nach Trier erstreckt sich der Saar-Hunsrück-Steig, der entlang der Mosel verläuft und je nach Ziel entweder in der bekannten Edelsteinmetropole endet oder in der alten Römerstadt Trier.
Wanderstrecke: rund 120 Kilometer

Dies sind nur einige der Wanderstrecken, es gibt weitaus mehr.

Wenn Sie mehr über die Saarland-Wanderwege erfahren möchten, dann laden Sie sich die kostenlose App der Tourismuszentrale des Saarlandes herunter.
Die „Saarland Touren App“ für iPhone und Android gibt Ihnen Auskunft über Wanderwege, Radwege, Tipps zu Sehenswürdigkeiten und auch Höheninformationen.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply