Völklinger Hütte – UNESCO Weltkulturerbe

Das Saarland hat auch ein UNESCO-Gut zu verzeichnen.

Markus Hein  / pixelio.de

Markus Hein / pixelio.de

1994 wurde die Völklinger Hütte zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Mehr als ein Jahrhundert arbeiteten Tausende von Menschen in der Hütte, sie prägte nicht nur die Region, sondern auch die Menschen. Mit der Auszeichnung erhält diese Industrieanlage, die aus der Blütezeit der Hochindustrialisierung stammt, eine gebührende Anerkennung.
Allein der Anblick der imposanten Hochöfen, das Rohstofflager und der Blick nach oben zur Gichtbühne ist beeindruckend und gigantisch. Ein Rundweg über sechs Kilometer führt durch das Erbe früherer Jahre.
Und mit eines der Highlights: der Blick vom Dach der Erzhalle über Völklingen bis rüber zum Saarstahl-Werk. Der Rundweg führt durch die alte Kokerei, in der früher Kohle zu Koks verarbeitet wurde. Heute faszinieren wunderschöne Pflanzen den Besucher, haben Staub und Feuer abgelöst. Auf einer Fläche von 33.000 Quadratmetern entstanden hier zwölf inszenierte Gartenräume. Vorbild dafür war die Blumeninsel Mainau.

Das ScienceCenter in der Möllerhalle zeigt eine faszinierende Welt, die aus Eisen, Feuer, Erde, Wasser und Luft bestimmt ist. Besucher können experimentieren und an verschiedenen Mitmach-Stationen einen spannenden Aufenthalt erleben.

Während des Jahres ist die Völklinger Hütte ein Kulturort, der mit spannenden, exklusiven und hochkarätigen Projekten und Ausstellungen zu einem echten saarländischen Erlebnis einlädt.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply