Was ist typisch saarländisch?

Typisch saarländisch – da fallen mir spontan etliche Dinge ein.

Schwenken (ganz typisch), „Platt schwätze“ (der saarländische Dialekt), ein unbekanntes Terrain, „gudd gess un getrunk“, die Saarschleife, das Unesco-Weltkulturerbe Völklinger Hütte, die Heimatverbundenheit und die Menschen.
Und ganz typisch und wohl in keiner anderen Gegend so verbreitet: „Ich kenn enner, der kennt enner, ….) – auf hochdeutsch: „Ich kenne jemanden, der kennt jemanden, …

Essen und Trinken

Die Saarländerinnen und Saarländer lieben gutes Essen. Schwenken ist Programm und wirklich typisch für das Saarland – zu jeder Jahreszeit, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Echte Saarländer haben stets Grillgut im Haus.
Was bedeutet Schwenken?
Hierbei grillt der Saarländer den populären Schwenker (in der Regel ein gewürztes Schweinenackensteak) über offenem Feuer – „Zelebrieren“ trifft die Beschreibung des Schwenkens am besten. Und eines darf beim Schwenken keinesfalls fehlen: ein gutes, kaltes Bier!
Doch auch die saarländischen Gerichte wie „Dibbelabbes“, „Geheirade“, „Schaales“ und viele mehr stehen für die saarländische Esskultur.

Der Dialekt

Wer sich beispielsweise als Urlauber im Saarland aufhält, wird bei einem Gespräch zwischen echten Saarländern nicht viel verstehen. Selbst regional gibt es beim saarländischen Dialekt große Unterschiede. In der Saarlouiser Gegend heißt es zum Beispiel: „Lummo lo hei“, während es im Bliesgau und anderen Regionen „Guck mo do“ heißt.

Die Heimatverbundenheit

„E Saarlänner is und bleibt es Saarlänner!“ Saarländerinnen und Saarländer bleiben gerne in ihrer Heimat, ein Umzug in eine Großstadt, weg vom Saarland, geht absolut gar nicht.

Sehenswürdigkeiten, Highlights

Auch wenn das Saarland nur ein unscheinbarer Fleck auf der Landkarte ist, die Gegend hat viel schönes zu bieten. Wandern, wunderschöne Landschaften, kurvenreiche Motorradstrecken, Radfahren, Wellnessen und einfach nur den Tag genießen, das kann man im Saarland ganz hervorragend.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply