„Es war einmal…“ – heißt es bei der BKG jedes Jahr aufs Neue

„Es war einmal…“ – so beginnt jedes Märchen.
Heute möchte ich hier nicht nur von den Schönheiten des Saarlandes berichten, von Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten, sondern von einer ganz besonderen Veranstaltung.
Ich durfte in diesem Jahr als Ehrengast bei der 1. Gala-Prunksitzung der Blieskasteler Karneval Gesellschaft „Nix wie druff“ zugegen sein. Man muss dazu sagen, dass ich ja so überhaupt kein Karnevals-Jeck bin und naja, eben auch so zu dieser Kappensitzung ging.

Wie es sich gehört, ziehen der Präsident und die Gefolgschaft ein, die Garde-Mädels und die Prinzessin und der Prinz. Nach einer Begrüßung geht es auch schon los. Es ist schon witzig, was die beiden Jungs in der Bütt so alles von sich geben – aber das muss ja noch zu toppen sein.
Jawoll! Das ist es auch!

De Stallbock un sei Annelie!

1prunksitzung_der_bkg_15022014_96_20140216_1146564591_stallbock

In gekonnt witziger Art, gespickt mit dem einen oder anderen spitzen Wort, zeigt der Stallbock mit seinem kleinen Geißlein Annelie auf so manchen Missstand in und um Blieskastel auf. Die beiden sind richtig gut und heizen die Stimmung im Saal so langsam auf.

Und dann kommt ein weiterer Höhepunkt

De Fix un de Ferdich! – zwei Granaten auf der Bühne!

E1prunksitzung_der_bkg_15022014_109_20140216_1531397543_maadschiine echte Konkurrenz zu Bachelor und Co, ein Bild von einem Mann, elegant gekleidet und mit einer wunderschönen modernen Kurzhaarfrisur, tritt de Fertich uff die Bühn. Die Damenwelt unterhalb der Bühne ist nicht mehr zu halten, alle wollen sie sich auf diesen Mann stürzen!
Was die beiden zum Besten geben, lässt kein Auge trocken. 1prunksitzung_der_bkg_15022014_110_20140216_2083258362_fixunferdich

 

 

 

 

Dann heißt es: es war einmal – die Biene Maja, Willi und Konsorten
maerchengruppe2Was hierbei geboten wird, ist phänomenal. Die Biene Maja und der dicke Willi, Kurt der Mistkäfer, ein Flip – der für diese Rolle geboren wurde – und wie Beckenbauer redet, die Spinne Thekla, die Ameisenarmee und der bunte Schmetterling verzaubern die Bühne und bringen das Publikum zum Toben.
Ein Hexenkessel der ganz besonderen Art.

 

 

Und dann kommen sie – die heißesten Männer von Blieskastel – das Männerballett der BKG

Sexy, erotisch und mit gekonnten Bewegungen heizen sie der Damenwelt als Helene Fischer, mit Dirty Dancing und Bollywood so richtig ein, bis dann der Höhepunkt kommt…
In figurbetonten schwarzen Turnanzügen schweben sie wie die Grazien in grünen Seidenstrumpfhosen über die Bühne, schwingen die Hüften und bewegen ihre Körper zu fetziger Musik. Die Halle tobt!

maennerballett

 

 

 

 

Über alles zu berichten, wäre zu umfangreich, würde den Rahmen sprengen. Bilder dieser tollen und absolut gelungenen Veranstaltung, gibt es unter klosefotos.de – auf jeden Fall ansehen und für nächstes Jahr schon die Veranstaltung notieren: die Gala-Prunksitzungen der BKG Blieskastel.

Bilder: www.klosefotos.de

Die Schlossberghöhlen in Homburg – tolles Ausflugsziel im Saarland

Quelle: LoKiLeCh, Wikimedia Commons


Höhlenerlebnisse der besonderen Art
dürfen Sie in den Schlossberghöhlen in Homburg erleben. In Europas größten Buntsandsteinhöhlen können die Besucher durch geheimnisvolle Gänge und riesige Kuppelhallen schreiten und die Farben des Buntsandsteines auf sich wirken lassen.
Rote und gelbe Verfärbungen – als so genannte Rippelmarken bezeichnet – kennzeichnen Decken und Wände und sind das, was die Schlossberghöhlen auszeichnen. Entstanden sind diese Rippelmarken durch die Bewegung von Wasser, ein Zeichen dafür, dass die Region vor vielen Millionen Jahren von Wasser bedeckt war.
Die Schlossberghöhlen sind ein Teil der früheren Festung Hohenburg und dienten der Verteidigung. 1449 ging die Burg an die Grafen von Nassau-Saarbrücken, nachdem der letzte Graf von Homburg verstorben war. „Die Schlossberghöhlen in Homburg – tolles Ausflugsziel im Saarland“ weiterlesen

Bostalsee – wunderschönes Naherholungsgebiet im Saarland

 

Mitten im Naturpark Saar-Hunsrück liegt der Bostalsee, traumhafte Natur und abwechslungsreiche Landschaft.
Mit seiner Größe von 120 Hektar bietet der Bostalsee all das, was man gerne in seiner Freizeit oder im Urlaub macht. Zu Lande und zu Wasser kann jeder seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Baden, Surfen, Tauchen, Tretboot fahren, Segeln und sogar Angeln kann man am Bostalsee.
Während die Erwachsenen auf den Liegewiesen und an den zwei großen Sandstränden Sonnenbaden und Relaxen, können die Kinder währenddessen Sandburgen bauen.

Für die echte Urlaubsidylle sorgt der Campingplatz Bostalsee.

„Bostalsee – wunderschönes Naherholungsgebiet im Saarland“ weiterlesen

Saarland-Entdecker-Tour im September 2011

*Ein Gastbeitrag*
Das Saarland ist sehr vielfältig. Davon konnte ich mich höchstpersönlich bei einem Famtrip, organisiert durch die Victor’s Residenz Hotels, im September 2011 überzeugen. Denn diese Hotelgruppe hat im Saarland gleich mehrere Hotels. Daher ging unsere touristische Erkundungsreise querbeet durch dieses wunderschöne Bundesland: Saarbrücken, Saarlouis, Bostalsee, ein Abstecher ins Nachbarland Frankreich (welches ja wirklich nur einen Steinwurf entfernt ist), Empfang an der Saarschleife, Lesung und Interview mit Anne Funk aus ihrem besonderen Szeneführer „I love SaarLorLux“ und natürlich durften wir uns auch die leckeren saarländischen Leckereien schmecken lassen.

Leckeres für den Gourmetgaumen

„Saarland-Entdecker-Tour im September 2011“ weiterlesen

Stubenhocker und Couch-Potatos – auf geht es… unterwegs-im-Saarland

Quelle: pixelio.de - Hannelore Louis
Quelle: pixelio.de – Hannelore Louis

 

Auch wenn – oder gerade weil – wir jetzt Herbst haben, sollte man sich etwas bewegen. Was liegt näher, als schöne Wandertouren durch das schöne Saarland?

Stubenhocker und Couch-Potatos

frische Luft hat noch keinem geschadet und vor allen Dingen kann man nun die Accessoires für die herbstliche Deko in Wald und Feld finden.

Wo kann man im Saarland wandern?

„Stubenhocker und Couch-Potatos – auf geht es… unterwegs-im-Saarland“ weiterlesen

Der Gollenstein – das Kulturdenkmal in Blieskastel

Quelle: Saarland.de - Wolfgang Tauchert
Quelle: Saarland.de

Auf den Höhen der barocken Stadt Blieskastel steht einsam und verlassen eines der ältesten Kulturdenkmäler Deutschlands – der Gollenstein.

Mit seinen 6,60 Metern Höhe zählt das Wahrzeichen Blieskastels zudem zu den größten „Menhiren“ Mitteleuropas und Angaben zufolge steht dieser einfache Sandsteinkoloss bereits seit ungefähr 4.000 Jahren.
Und: er steht aufgrund seiner Höhe im Guiness-Buch der Rekorde! „Der Gollenstein – das Kulturdenkmal in Blieskastel“ weiterlesen

Unterwegs auf dem Bliestal-Fahrradweg

Quelle: pixelio.de - Digi-Train
Quelle: pixelio.de – Digi-Train

 

Dort, wo vor etlichen Jahren Züge der Deutschen Bahn über die Gleise gefahren sind, sind heute Inlineskater, Fahrradfahrer und Fußgänger unterwegs. An sonnigen Wochenenden tummeln sich viele Menschen auf dem Bliestal-Fahrradweg, vorbei an Relikten, die noch an die damaligen Zeiten erinnern.
Vorbei geht es an alten Bahnhöfen, an zahlreichen Gaststätten und eigens zur Einkehr durstiger Radler, Inliner und Wanderer errichteten kleinen „Buden“. Für Speis und Trank ist auch auf dem Bliestal-Fahrradweg gesorgt. Und auch zwischendurch kann man sich eine kleine Pause an den Rastplätzen entlang der Strecke gönnen.

Wie alles begann: „Unterwegs auf dem Bliestal-Fahrradweg“ weiterlesen